user preferences

New Events

International

no event posted in the last week

Anarchokommunistischer Aufruf gegen den NATO-Gipfel

category international | imperialismus / krieg | aufruf / petition author Thursday March 12, 2009 06:07author by Anarchokommunistische Organisationen Report this post to the editors

Im Kontext der globalen Wirtschaftskrise und dem Schwinden der natürlichen und Energieressourcen werden die Beziehungen zwischen den Grossmächten hinsichtlich der Kontrolle über den Planeten angespannter. Um ihre aggressive und imperialistische Politik (Afghanistan, Irak, Georgien, Ukraine usw.) durchzusetzen, verstärken die westlichen Länder die NATO in ihrer Rolle als Herrschaftsinstrument. Als Verteidigerin der Freiheit, des Friedens und der Demokratie posierend, wird die NATO mit dem jährlich stattfindenden Gipfel am 3. und 4. April an der Deutsch-Französischen Grenze (Strassburg und Baden-Baden) ihren 60. Geburtstag begehen. [Français] [Castellano] [Ελληνικά] [Italiano] [English] [العربية] [中文] [Nederlands] [Português]
cotan_4.jpg


Anarchokommunistischer Aufruf gegen den NATO-Gipfel


Im Kontext der globalen Wirtschaftskrise und dem Schwinden der natürlichen und Energieressourcen werden die Beziehungen zwischen den Grossmächten hinsichtlich der Kontrolle über den Planeten angespannter. Um ihre aggressive und imperialistische Politik (Afghanistan, Irak, Georgien, Ukraine usw.) durchzusetzen, verstärken die westlichen Länder die NATO in ihrer Rolle als Herrschaftsinstrument. Als Verteidigerin der Freiheit, des Friedens und der Demokratie posierend, wird die NATO mit dem jährlich stattfindenden Gipfel am 3. und 4. April an der Deutsch-Französischen Grenze (Strassburg und Baden-Baden) ihren 60. Geburtstag begehen.

1949 als Bündnis von Nordamerikanischen und Westeuropäischen Staaten gegen die Sowjetunion gegründet, musste sich die North Atlantic Treaty Organization (NATO) 1989 nach der Auflösung des Ostblockes neu legitimieren. Nach Nicolas Sarkozy und Angela Merkel müsse sie sich neu "über die rein militärischen Fragen hinaus mit Belangen wie der internationalen Finanzsituation, der Energieversorgung und der globalen Migration" beschäftigen (1). So wurde die NATO zu einem Instrument der globalen Herrschaft des westlichen Kapitalismus.

Während ihre Truppen den Imperialismus in Afghanistan verkörpern (analog zur Nordamerikanischen Koalition im Irak), erfährt die Bevölkerung die doppelte Unterdrückung durch die ausländischen Streitkräfte und durch die Marionettenregierungen, welche die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen durch die westlichen Multis garantieren. Die Ziele der NATO sind den Interessen der Unterdrückten und ihrer demokratischen Rechte entgegengesetzt. In besagten unterworfenen Ländern verhindert die NATO jede Möglichkeit zur Selbstorganisierung und zur demokratischen Kontrolle über die Ressourcen.

Wir lehnen die Herrschaft der internationalen Institutionen wie der NATO, der UNO, des Internationale Währungsfonds, der G8 oder der Welthandelsorganisation ab, die dem Kapitalismus als Instrumente zur verstärkten Ausbeutung der ArbeiterInnen und der Bevölkerung dienen.

Wir laden dazu ein, auf der ganzen Welt gegen die NATO zu protestieren oder sich im und am selbstverwalteten Dorf gegen den Gipfel zwischen dem 1. und 5. April zu beteiligen. Es ist notwendig, sich gegen die kriegerische Politik mit Kundgebungen, Aktionen, Treffen und Debatten zur Wehr zu setzen.

Gegen den Kapitalismus, Kolonialismus und Autoritarismus!
Rückzug der NATO-Truppen aus jedem Land!
Solidarität mit den Unterdrückten!
Bewegungsfreiheit für alle!

Federazione dei Comunisti Anarchici (Italien)
Zabalaza Anarchist Communist Front (Südafrika)
Alternative Libertaire (Frankreich)
Union Communiste Libertaire (Kanada)
North Eastern Federation of Anarchist-Communists (USA)
Common Cause (Kanada)
Anarchistische Gruppe "Solidarität von Unten" (Berlin, Deutschland)
Colectivo Luta Social (Portugal)


(1) Erklärung von Nicolas Sarkozy und Angela Merkel, 4. Februar 2009.

This page can be viewed in
English Italiano Deutsch
#Nobastan3Causales: seguimos luchando por aborto libre en Chile

Front page

Μετά την καταστροφή τι;

Aufruf zur Demonstration am 2.9.2018 in Unterlüß "Rheinmetall entwaffnen – Krieg beginnt hier"

Mass protest in central and southern Iraq

Ecology in Democratic Confederalism

[Colombia] Perspectivas sobre la primera vuelta de las elecciones presidenciales de Colombia 2018

Call for Solidarity with our Russian Comrades!

8 reasons anarchists are voting Yes to Repeal the hated 8th

Comunicado de CGT sobre la Nakba, 70 años de dolores para el Pueblo Palestino

[ZAD] Les expulsions ont commencé, la zad appelle à se mobiliser

Assassinato Político, Terrorismo de Estado: Marielle Franco, Presente!

La Huelga General del 8 de Marzo, un hito histórico

A intervenção federal no Rio de Janeiro e o xadrez da classe dominante

Halklarla Savaşan Devletler Kaybedecek

Σχετικά με τον εμπρησμό

Ciao, Donato!

[Uruguay] Ante el homicidio de un militante sindical: Marcelo Silvera

[Argentina] Terrorista es el Estado: Comunicado ante el Informe Titulado "RAM"

[Catalunya] Continuisme o ruptura. Sobre les eleccions del 21D

Reconnaissance par Trump de Jérusalem comme capitale d'Israël : de l'huile sur le feu qui brûle la Palestine

Noi comunisti anarchici/libertari nella lotta di classe, nell'Europa del capitale

Luttons contre le harcèlement et toutes les violences patriarcales !

The Old Man and the Coup

Hands off the anarchist movement ! Solidarity with the FAG and the anarchists in Brazil !

URGENTE! Contra A Criminalização, Rodear De Solidariedade Aos Que Lutam!

© 2005-2018 Anarkismo.net. Unless otherwise stated by the author, all content is free for non-commercial reuse, reprint, and rebroadcast, on the net and elsewhere. Opinions are those of the contributors and are not necessarily endorsed by Anarkismo.net. [ Disclaimer | Privacy ]