user preferences

Recent articles by Karakök Autonome - Efendisizler
This author has not submitted any other articles.
Recent Articles about Niederlande / Deutschland / Österreich Repression / Gefangene

Αλληλεγγύη σ ... Sep 11 17 by Αναρχική Ομοσπονδία

Solidarity to linksunten.indymedia.org Sep 08 17 by Anarchist Federation (Greece)

Η καταστολή δ&#... Aug 31 17 by Coordination des Groupes Anarchistes

Wut und Trauer? Solidarität mit den GenossInnen in Österreich

category niederlande / deutschland / österreich | repression / gefangene | andere libertäre presse author Friday August 07, 2009 22:04author by Karakök Autonome - Efendisizler Report this post to the editors

Mit Wut und Trauer zugleich vernahmen wir die Nachricht des erschossenen, 14-jährigen Florian P. Staaten und ihre ergebenen Wächter sind Mörder, überall auf der Welt. Die Polizei greift skrupellos an, schlägt zu, tötet und terrorisiert.
1.jpg

Mit Wut und Trauer zugleich vernahmen wir die Nachricht des erschossenen, 14-jährigen Florian P. Staaten und ihre ergebenen Wächter sind Mörder, überall auf der Welt. Die Polizei greift skrupellos an, schlägt zu, tötet und terrorisiert.

In deutschland wurde am 29.06.1994 der 17-jährige Halim Dener von zwei deutschen Bullen getötet.

Am 21.11.2004 wurde der 12-jährige Ugur Kaymaz aufgrund seiner kurdischen Herkunft von türkischen Sicherheitskräften mit 14 Schüssen getötet.

In griechenland wurde der 14-jährige Alexandros Grigoropoulus am 08.12.2008 von der Polizei ermordet.

Am 31.01.2008 tötete die Polizei in Oakland (usa) vor den Augen Aller den 22-jährigen Oscar Grant.

Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.

Gemäss den Angaben der Kremser Polizei sollen Florian und sein 16-jähriger Freund nachts in einen Supermarkt eingebrochen sein und aus dem Depot Sachen entwendet haben. Florian sei gestorben durch die Kugeln, welche die Bullen von rücklings auf ihn abgeschossen haben. Selbst wenn diese Geschichte stimmt: Diebstahl berechtigt keine Tötung!

Der Fall hat uns ein weiteres Mal die neue Realität der staatlichen Repression aufgezeigt. Was den Kapitalisten nicht passt, wird kurzerhand vernichtet in einer immer skrupelloseren und brutaleren Art und Weise. Die zunehmende Paranoia der Bullen, überall und in jedem Menschen einen Verdächtigen zu vermuten, nimmt immer aggressivere Ausmasse an. Ohne zu zögern, zeigen sie offen, zu welchen Taten sie gegenüber der Bevölkerung bereit sind, um ihren Profit durchzusetzen.

Egal wo, gegenüber dieser rohen Gewalt und Barbarei von Staaten und ihren Institutionen können wir nicht stumm bleiben! Unsere Aufgabe ist es, ihre grausame Politik und ihre repressiven Systeme ins Wanken zu bringen.

In diesem Sinne möchten wir unsere Solidarität mit den Genossinnen in österreich aussprechen.

*Karakök Autonome ( türkei/schweiz )

*Efendisizler (deutschland)

author by Steffipublication date Fri Aug 07, 2009 22:15author address author phone Report this post to the editors

der faschistische staat österreich hat wieder einmal zugeschlagen.

es ist echt zum kotzen, so was zu lesen. ein kind von hinten erschiessen, das einen supermakt überfallen hat. so viel zählt ein menschenleben für den österreichischen staat.

in griechenland hat so ein vorfall zu wochenlangen unruhen geführt. kann mir so was in österreich leider nicht vorstellen.

es ist zeit, dass österreicherInnen aufwachen und den wahren feind erkennen: den staat, für den kapitalismus mehr zählt as menschenleben.

 
This page can be viewed in
English Italiano Deutsch
Neste 8 de Março, levantamos mais uma vez a nossa voz e os nossos punhos pela vida das mulheres!
© 2005-2019 Anarkismo.net. Unless otherwise stated by the author, all content is free for non-commercial reuse, reprint, and rebroadcast, on the net and elsewhere. Opinions are those of the contributors and are not necessarily endorsed by Anarkismo.net. [ Disclaimer | Privacy ]